Sustainable Finance Disclosure Regulation (SFDR)

Venture Stars Beteiligungsgesellschaft III GmbH & Co. KG ESG-Informationen (Environmental, Social, Governance)

Informationen nach der Verordnung (EU) 2019/2088 über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor (Sustainable Finance Disclosure Regulation – “SFDR”)

Die Venture Stars Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH berücksichtigt als Kapitalverwaltungsgesellschaft der Venture Stars Beteiligungsgesellschaft GmbH & Co. KG Nachhaltigkeitsrisiken bei ihren Investitionsentscheidungen. Ein Nachhaltigkeitsrisiko im Sinne der SFDR ist ein Ereignis oder eine Bedingung in den Bereichen Umwelt, Soziales oder Unternehmensführung, dessen bzw. deren Eintreten tatsächlich oder potenziell wesentliche negative Auswirkungen auf den Wert der Investition haben könnte.

Nachhaltigkeitsrisiken wie ein fortschreitender Klimawandel und immer schnellere gesellschaftliche Veränderungen können zu negativen Auswirkungen auf das Vermögen der Fondsgesellschaft oder der Portfoliounternehmen führen. In Bezug auf den Klimawandel (Environmental) bestehen insbesondere konkrete physische Risiken (z.B. extreme Wetterereignisse) und Transformationsrisiken (z.B. Kosten der Energiewende). Im Bereich der Unternehmensführung (Governance) oder im sozialen Bereich (Social) bestehen z.B. Reputationsrisiken oder Risiken im Zusammenhang mit Schadensersatzforderungen. Politische und regulatorische Maßnahmen können in diesem Zusammenhang zu erheblichen Kosten und zur Minderung der Vermögenswerte bis hin zum Totalverlust führen.

Derzeit stellen Nachhaltigkeitsrisiken keinen separaten Teil der Investitionsentscheidungsprozesse dar, sondern finden im Rahmen der standardmäßigen Prozesse von Due Diligence und Risikobewertung Berücksichtigung. An dieser Stelle lassen sich keine quantifizierbaren Ergebnisse einer Bewertung der zu erwartenden Auswirkungen von Nachhaltigkeitsrisiken auf die Rendite der Fondsgesellschaft zur Verfügung stellen.

Nachteilige Auswirkungen von Investitionsentscheidungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren werden derzeit nicht berücksichtigt, da zu erwarten ist, dass die von den Portfoliounternehmen zur Verfügung stehenden Daten hierfür jedenfalls zunächst nicht ausreichend sein werden. Des Weiteren beabsichtigt die Kapitalverwaltungsgesellschaft, die Veröffentlichung der diesbezüglichen Regulatory Technical Standards (RTS) abzuwarten, die den genauen Inhalt der Anforderungen vorgeben sollen. Die Kapitalverwaltungsgesellschaft wird jedoch die Situation in Bezug auf die von den Portfoliounternehmen bereitgestellten Daten kontinuierlich beobachten und prüfen, ob in Zukunft angemessene Schlussfolgerungen in Bezug auf etwaige nachteilige Auswirkungen von Investitionsentscheidungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren gezogen werden können.

Die Kapitalverwaltungsgesellschaft strebt weder die Bewerbung ökologischer oder sozialer Merkmale (i.S.d. Art. 8 SFDR) noch nachhaltige Investitionen (i.S.d. Art. 9 SFDR) an.